AGB 2019-06-18T11:01:07+01:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Hundstour.de  vertreten durch Claudia Hahn , sind Vertragsbestandteil und werden mit der Anmeldung anerkannt.

1.Geltung der Bedingungen

1.1 Ein Vertrag kommt mit der Absendung des ausgefüllten Anmeldeformulars auf Hundstour.de und Annahme durch Hundstour.de zustande. Mit der Absendung des  Anmeldeformular erkennt der Teilnehmer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Hundstour.de an. Das gilt auch für alle zukünftigen Verträge, selbst wenn die Bedingungen nicht ausdrücklich erneut vereinbart wurden. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

1.2 Der Teilnehmer erhält eine Buchungsbestätigung.

2.Vertragsgegenstand

2.1 Der Gegenstand des Vertrages ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung der Veranstaltungen. Diese sind der Ausschreibung auf den Internetseiten zu entnehmen.

2.2 Die Tätigkeit von Hundstour.de besteht aus der Organisation und Durchführung von Wanderungen und Reisen für Mensch und Hund, sowie der Durchführung von Hundetraining

2.3 Bei Reisen wird nicht geschuldet wenn einzelne Programmteile aufgrund äußerer, nicht selbstverschuldeter Einflüsse, wie z.B. durch das Wetter oder Ausfall von Leistungen Dritter, nicht stattfinden können.

3.Teilnahmebedingungen

3.1 Der Teilnehmer steht dafür ein, eine gültige Tierhaftpflichtversicherung, auch für das Tierhalterrisiko, mit ausreichender Deckung vorzuhalten und dieses auf Nachfrage nachzuweisen.

Der Teilnehmer versichert, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen und/oder Ungezieferbefall (Flöhe, Läuse Milben o.ä.) hat, und dass sein Hund, falls es sich um eine Hündin handelt, nicht läufig ist.

3.2 Akute oder chronische Erkrankungen des Hundes, soweit sie für Reisen oder Wanderungen relevant sind, sind vor Reisebeginn mitzuteilen. Bei den Wanderungen und Reisen ist jeder Teilnehmer für sich selbst, auf seinen individuellen Gesundheitszustand bezogen, verantwortlich. Eine Haftung für Gesundheitsschäden aufgrund einer vorher nicht genannten Erkrankung, bzw. das nicht Beachten des eigenen Gesundheitszustandes, wird ausgeschlossen.

3.3 Der Kunde ist verpflichtet, über Verhaltensauffälligkeiten (Aggressivität, Ängstlichkeit) seines Hundes, vor Beginn der Reise oder Wanderung, den Veranstalter zu informieren.

3.4 Die Teilnahme an den Reisen und Wanderungen erfolgt auf eigenes Risiko und Verantwortung für Teilnehmer und Hund.

4.Reisebedingungen

4.1 Für Reisen ins Ausland gelten die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes und sind vom Teilnehmer eigenverantwortlich einzuhalten.

Hierzu gehören z.B. die Zoll-, Pass- und evtl. Visa- Vorschriften, sowie die Vorschriften zur Einreise mit Hunden (z.B. erforderliche Impfungen, Mitführen eines Maulkorbs usw.).

4.2 Für Reisen innerhalb Deutschland gelten die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes (Kampfhundeverordnung) und sind vom Teilnehmer eigenverantwortlich einzuhalten.

5.Anmeldebedingungen

5.1 Nach verbindlicher Anmeldung zu den Reisen über unser Anmeldeformular erhält der Teilnehmer eine Buchungsbestätigung. Erweiterte Reiseinformationen, wie z.B. genaue Anfahrtsinformationen oder Zielort erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung

6.Rücktritt des Teilnehmers

6.1 Der Teilnehmer kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

6.2 Bis 6 Wochen vor Reisebeginn sind 20%  des Reisepreises zu zahlen.

Ab 6 Wochen vor Reisebeginn sind 50% des Reisepreises zu zahlen.

Ab 2 Wochen vor Reisebeginn sind 100% des Reisepreises zu zahlen.

Hundstour.de  empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

7.Rücktritt durch Hundstour.de

7.1 Hundstour.de ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten wenn bis zum Anmeldeschluss die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall wird der eingezahlte Betrag voll erstattet. Es entstehen keine weiteren Ansprüche mehr.

Bei unvorhersehbaren, außergewöhnlichen Umständen und höherer Gewalt, (wie z.B. Naturkatastrophen, Krankheit, Unfall oder Tod, des Leistungserbringers) ist Hundstour.de ebenfalls berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. In diesen Fällen kann Hundstour.de  für schon erbrachte Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

7.2 Hundstour.de kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn ein Teilnehmer die Unternehmungen oder das Training massiv stört oder sich den Anweisungen der Trainer widersetzt.

8.Haftung

8.1 Jeder Teilnehmer trägt während der gesamten Reise die Aufsichtspflicht für seinen Hund alleinig. Hundstour.de  haftet bei Verschulden für sich oder eines beauftragten Erfüllungsgehilfen, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Ersatz des Schadens wird auf den Ersatz des typischerweise entstandenen Schadens begrenzt. Weitere Schadensersatzansprüche werden ausgeschlossen. Für durch den Hund entstandene Schäden an Dritten haftet der Teilnehmer selbst. Hundstour.de  haftet nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Hunde verursacht werden.

8.2 Hundstour.de haftet nicht für Sachschäden, die durch den Teilnehmer und/oder dessen Hund verursacht wurden (z.B. Beschädigungen der Hotelzimmereinrichtung, Wildschäden).

8.3 An sportlichen Betätigungen, wie z.B. Wanderungen, Fitness o.ä., beteiligen sich die Teilnehmer auf eigene Gefahr.

8.4 Hundstour.de haftet nicht für Leistungen, die als Fremdleistungen vermittelt werden (z.B. Kanufahren während einer Reise).

9.Beanstandungen

9.1 Schadenersatzansprüche sind Hundstour.de sofort mitzuteilen, ansonsten sind jegliche Ansprüche ausgeschlossen.

10.Fotos / Videoaufzeichnungen

10.1 Fotos und Videoaufzeichnungen, die während einer Teilnahme an den Veranstaltungen von Hundstour.de entstehen, darf von Hundstour.de für eigene Zwecke, auch kommerzielle, veröffentlicht werden.

10.2 Möchte ein Teilnehmer nicht auf Fotos oder Filmaufnahmen abgebildet werden, bzw. einer Veröffentlichung widersprechen, hat dies der Teilnehmer in schriftlicher Form mitzuteilen.

11.Vorbehalt von Irrtümern, Druck- Schreib- und Rechenfehlern

11.1 Die Berichtigung von Irrtümern, Druck- Schreib- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

12.Wirksamkeit und Gerichtsstand

12.1 Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ungültig sein, so bleiben diese AGB`s als solche wirksam. Soweit eine Bestimmung nicht Vertragsbestandteil geworden ist oder unwirksam ist, richtet sich der Inhalt dieses Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

Anmerkungen zu vorliegenden Geschäftsbedingungen

Aus Vereinfachungsgründen und der besseren Lesbarkeit wegen, wird in den AGB`s auf eine Darstellung der weiblichen und männlichen Schreibform verzichtet. Mit Begriffen wie Teilnehmer ist sowohl die Teilnehmerin als auch der Teilnehmer gemeint.